Heimat- und Verkehrsverein

44 jährige Geschichte

Am 27. Mai 1970 trafen sich elf Männer der Gemeinde um den Fremdenverkehr in Seeburg zu fördern und unseren Ort für Besucher wie Bewohner attraktiver zu gestalten.
 
Diese Männer der ersten Stunde waren Georg Bodmann, Paul Finning, K.H. Freckmann, Heinz Goldmann, Siegfried Hein, Hans Heine, Martin Hellmold sen., Martin Hellmold jun., Georg Schütte sen., Walter Müller, Martin Reinhold sen. und Wolfgang Streicher. Der Verein erhielt den offiziellen Namen „Fremdenverkehrsverein Seeburg“.
 
Erste Vorsitzende des Vereins:

  • 1970 – 1976 Karl Heinz Freckmann
  • 1976 – 1986 Wolfgang Streicher
  • 1986 – 1991 Heinz Goldmann
  • 1991 – 2002 Harald Finke
  • 2002 – 2006 Martin Hellmold jun.
  • 2006 – 2014 Uschi Streicher
  • 2014 – (heute) Marion-Ute Freckmann

 

Im Jahr 2003 wurde der Verein in „Heimat und Verkehrsverein e. V.“ umbenannt, um stärker zu betonen, dass die Aktivitäten des Vereins nicht nur dem Tourismus, sondern auch der Gemeinde und ihren Bürgern dienlich sein sollen.
 
Bis zum Jahresende 2010 war Seeburg staatlich anerkannter Erholungsort. Aufgrund der neuen Kriterien (100 Betten müssen für den Fremdenverkehr vorhanden sein – davon mehr als die Hälfte mit gehobenem Komfort ab 3* Sternen aufwärts) konnte das Prädikat nicht weiter gehalten werden.
 
HVV Aktuell
Am 22. Januar 2014 wurde in einer außerordentlichen Jahreshauptversammlung ein neuer Vorstand gewählt. Das Gründungsmitglied Heinz Goldmann dankte dem alten Vorstand für seine Arbeit und sein Engagement.
 
Die neue Vorsitzende Marion-Ute Freckmann möchte gern Bewährtes fortsetzen und in Zusammenarbeit mit Seeburger Bürgern, Gemeinderat und Vereinsmitgliedern die Vorstellungen zur touristischen Entwicklung am Seeburger See erfassen und Möglichkeiten sowie Grenzen erarbeiten.
 
Nach dem Treffen des Vorstandes im Februar, wird zu einer erneuten Mitgliederversammlung eingeladen, in der die diesjährigen Projekte inhaltlich besprochen werden.
 
Anregungen dazu werden gern entgegengenommen.
 

Mitgliedschaft

Zurzeit zählt der Verein ca. 100 Mitglieder.
 
Der Jahresbeitrag beträgt 6,-€ für Privatpersonen. Der Verein lebt von der Unterstützung durch eine große Gemeinschaft.
 
Wir freuen uns, wenn Sie durch Ihre Mitgliedschaft und gerne auch durch Ihr Engagement, die Arbeit des HVV unterstützen.
 
Aufnahmeformulare können Sie bei den Vorstandsmitgliedern erhalten.
 

Bisherige Aktivitäten

2001 wurde der erste Seeburgkalender angeboten. Nach rückläufiger Abnahme wurde der Druck 2013 eingestellt.
 
Ab 2002 wurde auf dem Campingplatz ein Martinimarkt ins Leben gerufen, der sich im Laufe der Jahre großer Beliebtheit erfreute. Durch zahlreiche Kuchen- und Kaffeespenden und die sehr erfolgreiche Tombola erzielten wir einen guten Erlös, der für mehrere Projekte die finanzielle Grundlage bildete. Verschiedene Gründe führten 2011 zur Aufgabe des Marktes.
 
Seit 2003 hat sich der HVV für die Pflege und Neugestaltung des Friedhofes in Seeburg engagiert. Auf Anregung des HVV wurde von der Samtgemeinde der Zaun erneuert. Zahlreiche Spenden unterstützten dieses Vorhaben, und die Arbeiten wurden von Bürgern ehrenamtlich erledigt. Außerdem wurde ein Gedenkstein für anonyme Bestattungen aufgestellt, einige Bäume und Sträucher gepflanzt und Bänke restauriert oder neue aufgestellt.
 
2005 hat der HVV sich der 4 Wegekreuze auf dem Friedhof und im Dorf angenommen. Mit Hilfe von Spenden örtlicher Unternehmen konnten die Kreuze renoviert und saniert werden.
 
2004 startete ein Ferienprogramm mit verschiedenen Angeboten wie z. B. Minigolfspielen, Radtouren zu den Störchen, Bastelideen zu Ostern, Kegeln, Sandburgenbauwettbewerb, ein Ausflug zur Einhornhöhle oder auch zur Saline nach Göttingen und noch einiges mehr.
 
Finanzielle Unterstützung leistete der Verein in verschiedenen Bereichen, wie z.B. Anschaffung von Spielgeräten für den Spielplatz oder auch die Dorfplatzverschönerungen in Bernshausen und Seeburg.
 
Die alte Tradition vor Hellmolds Laden einen Weihnachtsbaum aufzustellen wurde 2002 wieder eingeführt. Jedes Jahr freuen wir uns aufs Neue, dass die Bürger diese Tradition mit einer Baumspende unterstützen. Alljährlich laden wir alle Mitglieder, Förderer und Sponsoren ganz herzlich zu einer besinnlichen Stunde ein, um so das Vereinsjahr ausklingen zu lassen.

Zur Weihnachtszeit 2003 wurde mit Unterstützung der Christlichen Frauengemeinschaft eine Krippenausstellung organisiert. In den geschmückten Räumen des Pfarrheims konnte man 45 stimmungsvoll beleuchtete Krippen aus dem Ort bewundern. Höhepunkt war die lebende Krippe mit Esel und Schaf auf dem Kirchplatz.
 
Seit 2008 wurde einmal jährlich ein Tagesausflug angeboten. So waren bisherige Ziele:

  • 2008 Seeburg am süßen See;
  • 2009 der Kräutergarten in Altenau im Harz;
  • 2010 ging es ins Rotkäppchenland nach Hessen;
  • 2011 an den Arendsee, mit Besuch der Baumkuchenfabrik in Salzwedel;
  • 2012 führte die Fahrt zur Arche Nebra in Freiburg/Unstrut;
  • 2013 wurde das verrückteste Museum des Harzes besucht;

 

Kulturell gab es schon ein buntes Angebot, wie Beachparty, Operettencafé einen Heimatabend oder der Plattdeutsche Abend.
 
Das Team des NDR hat zusammen mit dem HVV am See eine Reportage erstellt, die am 20.10.2012 in seiner Sendereihe Nordtour ausgestrahlt wurde.