Wandern

Wandern – Fuß, Rad, Rolli

Das Gebiet des Seeburger Sees und seine Umgebung bieten reichlich Wandermöglichkeiten, die aufgrund des seichten Landschaftsreliefs mit nur sehr vereinzelten stärkeren Steigungen auch von Familien mit Kindern und von Senioren gut wahrgenommen werden können. Unterwegs bieten sich immer wieder phantastische Ausblicke über die Landschaft, hinüber zum Harz oder zu den Göttinger Bergen.

Rundwanderweg um den Seeburger See

Der rund 4,5km lange Rundwanderweg um den Seeburger See führt an Bernshausens historischen Ruinen vorbei und informiert auf sieben Tafeln über die kulturellen und biologischen Besonderheiten rund um den See. So können Wanderer und Spaziergänger sich direkt informieren, welche Pflanzen zu ihren Füßen wachsen und was für Vögel sie gerade beobachten.
Auch die Naturschutzmaßnahmen, die das Gebiet als Lebensraum für die auf den Tafeln beschriebene Flora und Fauna bewahren, sind aufschlussreich und leicht verständlich erklärt.

Zusätzliche Informationen zu Natur und Naturschutz am Seeburger See findet man für ein geringes Eintrittsgeld im Natur-Informationszentrum, das mit Hilfe der Heinz Sielmann Stiftung direkt am See eingerichtet wurde. Über ein Unterwasserfenster kann man hier auch direkt den Lebensraum der Fische betrachten.
Der Rundweg um den Seeburger See ist barrierefrei und kann auch von gehbehinderten Menschen und Rollifahrern bewandert werden.

Vom Seeburger See aus gelangt man in kurzer Zeit zu Fuß zum Renaturierungsgebiet Seeanger und Lutteranger, das in gut 1km Entfernung nordwestlich des Sees liegt. Von befestigten Wegen aus kann man auch hier eine reiche Vielfalt an Pflanzen- und Vogelarten bewundern.

Wandern in Seeburgs Umgebung

Von den Radtourvorschlägen der Samtgemeinde Radolfshausen – meist Rundtouren – führen 12 direkt am Seeburger See entlang und können entsprechend auch von hier aus gestartet werden; die übrigen führen meist nah an Seeburg vorbei, womit ein Einstieg von Seeburg aus ebenfalls unproblematisch ist.

Auf den gut ausgeschilderten Touren kommen Sie an einer Vielzahl landschaftlicher und kultureller Sehenswürdigkeiten unserer Region vorbei, Tipps für lohnenswerte Abstecher sind im Kartenmaterial ebenfalls aufgeführt. Genutzt werden verkehrsarme Nebenstrecken, Wirtschafts- und Forstwege sowie Fahrradwege.
Die vorgeschlagenen Touren variieren von sieben bis rund 45km, je nach Kondition können sie also statt mit dem Fahrrad auch zu Fuß bestritten werden.

Die Fuß- und Radwanderkarten finden sie unter Kartenmaterial und als Tourenvorschläge bei den jeweiligen Ausflugszielen in der Natur bzw. kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Rolliwandern

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen gibt es neben dem Rundwanderweg um den Seeburger See, unserem barrierefreien Campingplatz und den behindertengerechten Parabooten noch verschiedene andere Möglichkeiten, bei einem Urlaub in Seeburg die Region bzw. das Eichsfeld zu erleben.

In der Stadt Duderstadt (ca. 10km von Seeburg entfernt) können spezielle Rollstühle mit vorgespannten Hand- und Elektrobikes sowie Dreirad-Duo-Cabrios gemietet werden; passende Touren hat der Förderkreis Rolliwandern ausgearbeitet. Nähere Informationen sind auf der Website von Duderstadt zu finden; barrierefreie Touren können zudem über die Suche auf GeoLife.de ausfindig gemacht werden.